Antifaschistische Demo in Stade wurde nicht genehmigt

Die Hansestadt Stade will eine antifaschistische Demonstration am 10. September durch die südliche Stadthälfte nicht „genehmigen“ und hat
stattdessen eine Route auf der nördlichen Seite angeboten. Die Anmelder*innen der Demo betonen, dass eine Stadtverwaltung eine
Versammlung nicht „nicht genehmigen“ können, sondern nur verbieten und mit Auflagen beschränken können.

Treffpunkte für alle Antifaschist*innen sind somit die Kundgebungen auf dem Platz Am Sande (nördliche Stadthälfte) und in der Hospitalstraße am
Bahnhof (südliche Stadthälfte). Beginn jeweils um 12 Uhr. Die Nazis beginnen ihren Aufmarsch um 14 Uhr auf dem Berliner Platz und sollen durch die südliche Stadthälfte laufen. Ihre Route verläuft wie folgt: Berliner Platz – Harburger Straße – Harsefelder Straße – Sachsenstraße -
Harburger Straße – Berliner Platz

Neben den beiden antifaschistischen Kundgebungen wird es Proteste in Sicht- und Hörweite zu den Nazis geben, an und auf ihrer Route…